Verleihung des goldenen Ehrenzeichens

Für über 40 Jahre künstlerische, kunst- und kulturorganisatorische Tätigkeit, sowie für seine kunstpädagogische und kulturpolitische Arbeit wurde Mag. Frank Peter Hofbauer im November 2011 von Landeshauptmann Mag. Franz Voves in Graz mit dem Goldenen Ehrenzeichen des Landes Steiermark ausgezeichnet.

 

 

Im November 2011 wurde bei einem feierlichen Festakt in der alten Universität Graz von Landeshauptmann Mag. Franz Voves an den Brucker Kulturstadtrat Mag. Frank Peter Hofbauer das Goldene Ehrenzeichen des Landes Steiermark für besondere Verdienste in den Bereichen Kunst, Kultur und Kunstpädagogik vergeben. Hofbauer ist in Wien geboren, lebt aber seit 1976 in Bruck. Er hat in Wien an der Universität für angewandte Kunst bei Prof. Wolfgang Hutter und Prof. Adolf Frohner Malerei, Grafik, Druckgrafik und Kunstpädagogik studiert und mit Diplom – Mag. art – abgeschlossen. Seit 1971 stellt er permanent über 320 mal in Österreich, Deutschland, Italien, Slowenien, Kroatien, Ungarn, Belgien, Spanien, Frankreich, Costa Rica und China in renommierten Galerien, Kunst- und Kulturhäusern aus und erhielt für sein künstlerisches und kulturorganisatorisches Wirken bisher acht nationale und internationale Ehrungen und Preise.
Teilnahme beim Steirischen Herbst, St. Lambrechter Künstlerbegegnung, Kapfenberger Kulturtage, Angerer Frühling, Judenburger Sommer, Landesausstellung 1997 in Leoben und 2006 in Bruck an der Mur, Großausstellungsbeteiligung "Im Reich der Pharaonen - Ägypten" 2001 in Leoben.
Größtes Außenwandbild der Steiermark an der Bundeshandelsakademie in Bruck mit
162 m2.
Zahlreiche private und öffentliche Ankäufe, vertreten in öffentlichen und privaten Sammlungen im In-und Ausland.   
Zahlreiche Veröffentlichungen in Zeitungen, Fachschriften, Büchern und Katalogen, Titelbilder für CD-Cover, Prospekte, Bücher und Weinetiketten.
Schon vor seiner kulturpolitischen Tätigkeit hat er für andere Künstler im Raum Bruck und Kapfenberg über 100 Ausstellungen organisiert und noch mehr eröffnet, außerdem leitete er 15 Jahre lang Kunst- und Ölmalseminare in Bruck, Kapfenberg und Schladming.  Ideenbringer, Initiator und Organisator der Großausstellungen „ Galerie Stadt Bruck“ 1990, 1995, 2000 und 2006.
Der Ausgezeichnete ist seit 1995 Brucker Kulturreferent, seit 2000 Kulturstadtrat und hat in diesem Zeitraum 1165 Kulturveranstaltungen mitverantwortet, er ist auch Initiator einer seit 1998 bestehenden Kunstkooperation zwischen den Städten Bruck an der Mur und Maribor - Slowenien, Initiator des Städtekunstaustausches zwischen den Städten Bruck an der Mur und Weiz, Initiator des Brucker Kunststammtisches, Initiator des Brucker Jugendkunstpreises und führte mit der Stadt Bruck den Brucker Kunstpreis und den Brucker Kulturpreis ein.
Obmann des Kulturbeirates in Bruck an der Mur von 1994 bis 1995, danach bis 2008 Obmann-Stellvertreter.
Sei 30 Jahren unterrichtet er als Professor für Kunstpädagogik am BG und BRG Leoben.
Seit 1967 ist er auch durchgehend Rockmusiker und spielt derzeit in der Rockgruppe H2O.
All diese Aspekte wurden in der Laudatio von Landeshauptmann Mag. Franz Voves ansatzweise erwähnt.